Adventskalender selber basteln

2 schnelle Bastelideen

Ein Adventskalender mit einem Ast basteln

Du magst es gerne natürlich und einfach? Dein Kalender soll für die ganze Familie sein? Du hast nicht viel Zeit? Dann ist dieser selbstgemachte Adventskalender perfekt für Dich

Ein selbstgebastelter Adventskalender aus einem Ast verziert mit einer Lichterkette und Geschenken dran

Du brauchst für den einfachen Adventskalender:

  • 1 schöner Ast (Fundstück aus dem Wald oder vom Strand)
  • etwas Tannengrün oder Eukalyptus
  • 2 große, durchsichtige Weihnachtskugeln
  • 1 Grußkarte
  • 1 weihnachtliche Geschenktüte
  • 1 große Streichholzschachtel
  • 1 kleine Lichterkette
  • etwas Band und Draht
  • Türcheninhalte nach Wunsch
Zeitaufwand: nicht mehr als 1 Stunde Der Kalender eignet sich für die ganze Familie. Wir wechseln uns täglich mit dem Öffnen ab.

Und so einfach geht's

Befestige Tannengrün oder Eukalyptus am Ast. Binde die Lichterkette darum. Hänge den Ast mit Band an der Wand auf.

An unserem Adventskalender hängen:

2 gefüllte Weihnachtskugeln – eine Kugel mit einem Zettel und einer lieben Botschaft, eine Kugel ist mit Süßem gefüllt

1 weihnachtliche Geschenktüte mit Bastelzubehör

1 hübsch beklebte Streichholzschachtel mit köstlichen Mini-Pralinen

1 weihnachtliche Grusskarte mit einer Einladung für alle zum Weihnachtsmarkt.

Der Clou an dem Adventskalender?

Du hast genügend Zeit für  alle Türchen, da Du immer nur einige wenige befüllst und nicht sofort 24 fertige Türchen brauchst.

Ein Adventskalender mit Kerzen

Du sehnst Dich nach mehr Besinnlichkeit und magst es gerne ohne viel Konsum? Dann ist dieser Adventskalender perfekt für Dich!

Du brauchst für den Adventskalender aus Kerzen nach der Dip-Dye-Technik

  • 24 einfache, helle Baumkerzen
  • etwas farbige Wachsreste, alternativ gehen helle Wachsreste und farbige Wachsmaler zum Färben des hellen Wachses 
  • kleine Glasgefässe
  • ein Wasserbad

Zeitaufwand: nicht mehr als 1 Stunde

Der Kalender eignet sich vor allem für das Basteln mit Kindern.

Und so einfach geht's

Schmelze Deine farbigen Wachsreste in den Glasgefäßen im Wasserbad. Wenn Du nur helles Wachs hast, färbe es einfach ein. Dazu eignen sich Wachsmalstifte toll, von denen reibst Du etwas Wachs ab und gibst es zu Deinem hellen, geschmolzenen Wachs, bis zu die gewünschte Farbintensität hast.

Lege die Baumkerzen für die Zeit des Wachsschmelzens in den Kühlschrank. So sind sie für das Tauchen schön kühl.

Tauche nun eine Kerze nach der anderen in Dein flüssiges, farbiges Wachs. Je nach Schräglage und Häufigkeit erzielst Du schöne Farbverläufe.

Du kannst Ober-und Unterseite auch verschieden gestalten. Lass Deiner Kreativität einfach freien Lauf!

Der Clou an dem Adventskalender?

Alle sind dabei, wenn der Adventskalender entsteht und ihr verbringt eine schöne Zeit miteinander. 

Kinder lieben es, Kerzen anzuzünden. Mit dem abendlichen Anzünden der Adventskerze könnt ihr ein Ritual einleiten oder Eure gemeinsame Zeit festlegen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare